Winterzeit ist Kuschelzeit: Lieblingstee selbstgemacht!

Der Winter ist da! Die Schneeflocken fallen leise, drinnen lodert das Kaminfeuer, der Kerzenschein taucht alles in ein warmes Licht… Zeit zum Einkuscheln und für einen wohltuenden und wärmenden Tee. Am besten noch das Lieblingsbuch zum Schmökern und ein paar Plätzchen zum Knabbern… – der perfekte Wintertag 🙂

Wie schön es doch wäre, sich den eigenen Lieblingstee selbst zubereiten und mischen zu können mit Beeren, Kräutern, getrockneten Früchten oder tollen Gewürz-Sorten, die man richtig gerne mag. Wir von Pink.Your.Kitchen! verraten euch heute, wie das am ganz einfach geht und geben euch noch ein paar feine Tee-Rezepte zur Inspiration mit.

teatime winter bed

Ab in die Natur!

Wenn Du Glück hast und es trocken ist kannst du dir den Kauf von vielen Zutaten sparen, denn auch im Spätherbst oder Winter gibt die Natur ganz aus sich heraus dir viele wertvolle Zutaten für einen wohltuenden Tee. Aber bevor du ratlos durch die Felder und Wälder streunst, raten wir zu einer Kräuterwanderung. Das ist richtig toll, denn so gewinnst du unheimlich viel Information über heimische Kräuter und deren korrekte Verwendung. Natürlich gibt es auch hierzu ausführliche Kräuterbücher und Lexika mit denen du losziehen kannst. Also Augen auf und raus!

Mit Liebe und Geduld zubereitet!

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder du nimmst die schnelle Variante und brühst den Tee mit frischen Kräutern auf (eignet sich zum Beispiel gut für Pfefferminze oder Rosmarin), oder du wählst die geduldige aber liebevolle Variante und lässt deine Zutaten erst mindestens 72 Stunden trocknen. Dazu solltest du verwendete Kräuter an einem warmen, dunklen und trockenen Platz aufhängen oder ausbreiten. Früchte am besten vorher in kleine Stücke schneiden. Wichtig ist wirklich, dass die Zutaten kein Licht abbekommen, denn das kann nicht so leckere Bitterstoffe im Trockenprozess freisetzen. Die Früchte gibst du am besten in den Ofen bei 50°C für etwa 5-8 Stunden.

herbal-tea

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem alle Zutaten getrockneten und zerkleinert sind, lagere sie in einer hübschen Teedose oder verpacke sie in kleine Gläschen als Geschenk – du kannst jetzt richtig kreativ werden :).

Die Zubereitung deines Lieblingstees erfolgt wie gewohnt. Aber bitte kein frisch gekochtes Wasser nehmen, das mögen die meisten Teesorten nämlich gar nicht. Warte lieber ein paar Sekunden länger, bevor du den Tee aufgießt. Kräutertees kannst du dann ruhig 10 Minuten ziehen lassen, bei schwarzem oder grünen Tee maximal 4 Minuten, da sonst auch hier Bitterstoffe entstehen.

Also ich bin ein bekennender Grüntee-Trinker am Morgen und ärgere mich immer wenn er doch recht schnell lauwarm wird oder auskühlt.. dann schmeckt es nämlich irgendwie fad. Wenn du also deinen Tee auch am liebsten lange heiß genießen möchtest, eignet sich hier eine Thermoskanne am Besten zum Aufbewahren. Und das Beste: den kannst du auch mit auf die Arbeit oder ins Auto nehmen. To go, quasi!! Bei Pink.Your.Kitchen! gibt es DIE original To Go-Thermosflaschen von der Trendmarke CAMELBAK. Die sind spezialisiert für Outdoor und Sport und gehören zu den führende Unternehmen in diesem Sektor. Deshalb erhälst du hier nicht nur ein top-Design sondern auch ein hohes Maß an guter Funktion und Qualität. Mein Favorit ist die coole „Chute“ Flasche aus Edelstahl. Sieht super aus und vom Gewicht total leicht. Gibt es in verschiedenen Farbausführungen und du hast quasi lebenslange Garantie auf dieses tolle Stück ;).

CB1287301960_Chute_Trinkflasche_Edelstahl.jpgCB53866_Chute_Trinkflasche_Edelstahl.jpg

Tee-Inspirationen – Die Mischung macht’s!

So, und wer jetzt noch ein wenig Ideen-Input für köstliche Teemischungen braucht, dem haben wir folgendes zusammengesucht:

Ingwer-Zitrone: Frisch geriebener Ingwer, Pfeffer, Honig und Saft einer Zitrone mit heißem Wasser übergießen – Vitaminbombe!
Heißer Hugo: Tee aus Minze brühen und anschließend mit Holundersirup und Zitronensaft abschmecken – totale Hingabe ❤
Chai Classic: Schwarztee mit einem Schuss frischer Milch, Kardamom, Fenchelsamen, Nelken, Anis, Inger und Zimt verfeinert – würzig und träumerisch.
Ingwer-Rosmarin-Tee: Ingwer, Zitronengras und Rosmarin in Stücken übergießen – wahlweise mit Sirup oder Honig süßen. Scharf!
Salbei-Zitronenmelisse: In gleichen Teilen Pfefferminz, Salbei und Zitronenmelisse – ein harmonisierender Klassiker – immer richtig!
Flowerpower: Zitronenmelisse, Malvenblüten, Kornblumenblüten, Ringelblumen, Rosenblätter, Gänseblümchenblüten – für die Lieblichen unter euch.

Das Pink.Your.Kitchen!-Team wünscht eine gemütliche Winterzeit mit viel Freude, entspannten Momenten und einem wirklich leckeren Tee.

Bis ganz bald 🙂

 

 

Advertisements