Jetzt ist aber Pasta: Traditionell italienisches Pasta-Rezept!

Wir brauchen keinen Weltnudeltag um die Pasta zu feiern, denn bei uns ist jeder Tag ein wertvoller Pasta-Tag ;)! Und deswegen gibt es jetzt für Euch das Grundrezept für die original italienische Pasta zum Selbermachen.

Wusstet Ihr eigentlich, dass Pasta in Italien traditionell ausschließlich zum 1. Gang serviert wird und kein Hauptgericht ist? Allerdings erfreut sich das italienische Nudelgericht größer Beliebtheit in der restlichen Welt und durfte so zum Hauptgang in vielerlei Ländern, Städten und Restaurants avancieren.

Also dann, Vorhang auf für den italienischen Superstar neben Pizza, Antipasta & Co.: Pasta-Teig „homemade“ und original. Und so geht’s!!

Die Zutaten für frische Pasta sind:

400 g Hartweizenmehl
(alternativ 200 g Hartweizengrieß und 200 g Mehl Type 405)
1 Ei
4 Eigelb
4 TL Olivenöl

Pasta Rezept

Original italienische Pasta

Die Zubereitung geht auch eigentlich ganz einfach:

Bereite einen kleinen Hügel mit dem Mehl auf der Arbeitsplatte zu und mittig eine größere Mulde hineindrücken. Gebe nun das Ei und alle Eigelbe in die Mulde und beginne vom Rand in die Mitte mit einer Gabel nach und nach das Mehl mit dem Ei zu verrühren, bis Du ihn mit der Gabel nicht mehr verarbeiten kannst.

Nun mit Hilfe eines Messers den Teig immer weiter kneten und das Öl hinzufügen. Gebe ebenso ein paar Esslöffel Wasser hinzu, bis der Teig eine klebrige Konsistenz aufweist. Er sollte aber fest sein. Zuletzt mit der Hand den Teig noch ein paar Mal kräftig durchkneten und anschließend 30 Minuten (am besten in Frischhaltefolie) ruhen lassen.

Jetzt hast Du die Wahl: Mensch oder Maschine? 😉 Nehme entweder eine Pasta-Maschine zur Weiterverarbeitung des Teiges oder Deine Hände und rolle den Teig aus. Verwendest Du eine Pasta-Maschine, so sollte der Teig mehrfach bei größter Einstellung durch die Maschine gedreht werden. Nicht erschrecken, wenn der Teig zu Beginn noch etwas brüchig erscheint, er wird mit der Verarbeitung aber nach und nach geschmeidiger. Hier kannst Du jetzt mit Hilfe der Einstellung von der Pasta-Maschine schrittweise die Dicke reduzieren. Normalerweise werden die meisten Pasta-Sorten auf dünnster Stufe ausgerollt. Bandnudeln dürfen ruhig etwas stärker sein.

Wenn die Pasta von Hand ausgerollt und bearbeitet wird, empfiehlt es sich den Teig sehr dünn und glatt auszurollen, so dass man einfach die Nudeln mit dem Messer nachher ausschneiden kann.

Jetzt die frische Pasta direkt rein in reichlich kochendes Wasser und bereits nach 3-5 Minuten sind sie „al dente“ gegart. Bissfest und köstlich zum Weiterverarbeiten! 🙂

Pasta Cooker Lékué

Mit dem Kochen muss es schnell gehen? Kein Problem, denn wir haben extra für Euch den mega coolen „Pasta Cooker“ von Lékué an Board geholt. Hier einfach (getrocknete!) Pasta in den Behälter geben, die Pasta mit Wasser bedecken, Deckel zu und für wenige Minuten in die Mikrowelle. Schon sind die Nudeln fertig gegart und können direkt verzehrt werden. Richtig clever, oder? 😉

Den „Pasta Cooker“ gibt es natürlich ab sofort bei uns Pink.Your.Kitchen!-Shop.

Viel Freude beim Pasta machen und vergesst nicht „O so le mio“ (Meine Sonne) dabei aus vollem Herzen zu trällern. Das gibt dem Ganzen noch den extra authentischen Schliff ;).

Pasta Cooker Lékué

Pasta Cooker von Lékué

Lasst es Euch schmecken!

Euer PYK-Team

 

 

 

Advertisements