Tipps zum Pilze sammeln: „Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen!“

Das Laub erstrahlt in bunten Farben, die Luft umgibt uns frisch und klar, die Sonne verschenkt ihre letzten wärmenden Strahlen.. es ist Herbst, das ist wohl wahr! 😉

Pilz-Collage.jpg

So ein Herbstwald lädt doch wirklich direkt auf ein Abenteuer ein: Dicke Jacke, wetterfeste Stiefel, ein kleines Messer und einen Korb – wo geht es wohl hin? Na klar, zum Pilze sammeln! Hoch motiviert ziehen viele Sammelfreunde los um gefundene Beute reichlich zu allerlei Köstlichkeiten zu verarbeiten. Aber Vorsicht! Pilze sammeln ist nichts für Alleingänger oder blutige Anfänger. Am besten nimmt man sich einen Pilzkenner mit oder besucht eine kleine Schulung, auch Fachliteratur ist hier zu empfehlen. Der Verzehr von giftigen Pilzen wirkt heimtückisch erst nach vielen Stunden und kann im schlimmsten Fall tödlich enden. Daher: Augen auf bei der Suche!

Am wohlsten fühlen sich unsere heimischen Pilzarten wie Champignons, Steinpilze, Pfifferlinge & Co. in Misch-, Laub- und Nadelwäldern. Aber auch auf den Wiesen oder an Bäumen sind sie zu finden. Vor allem sollte man auf den Boden achten, dort wo es feucht und winkelig ist.

Endlich! Der erste Pilz! 😀 Aber nicht doch direkt drauf los mit dem Messer.. erst genau überprüfen, ob es sich um einen guten oder bösen, also giftigen Gesellen handelt. Erst dann den Pilz mit einem scharfen Messer direkt am Boden vorsichtig abtrennen. Nicht komplett herausreißen! Etwas sauber klopfen und dann ab ins Körbchen.

Wusstest Du, dass jeder nur eine begrenzte Anzahl an Pilze sammeln darf? Auch hier ist achtsamer Umgang und Nachhaltigkeit mit der Natur gefragt. Ausschließlich für den Eigenverbrauch dürfen die kleinen Waldfreunde mitgenommen werden. Damit möchte man die Ausbeutung und „Plünderung“ verhindern. Zudem darf man auch anderen Sammlern noch die ein oder andere Freude übrig lassen… 😉

Was ist wohl der Deutschen liebster Pilz? Genau, der unwiderstehliche Pfifferling. Der macht sich doch auch so hübsch im deftigen Pilzpfännchen.

pfifferlinge_gartenjournal

Pfifferling (Foto: Gartenjournal)

Übrigens haben wir noch einen tollen Tipp für Euch: Mit dieser coolen „Mushroom Brush“ wird das Putzen der Pilze zum REINEN Vergnügen und der Pilzschneider erspart Euch lästige Schnippelei. Die sind von der tollen Marke joie und es gibt sie bei uns im Pink.Your.Kitchen!Shop zum kleinen Preis!!!  🙂

Wir wünschen viel Spaß beim Pilze sammeln!

Euer P.Y.K!-Team

Pilzbürste_26790.jpgPilzschneider_29448.jpg

 

Advertisements